Konzept und Ziele

 

IJP Open,  ein neues Publikationsformat in der Psychoanalyse!

Die Plattform pflegt eine offene Publikationskultur, indem sie eingereichte Beiträge und Gutachten frei zur Verfügung stellt und es auf diese Weise einer größeren Leserschaft ermöglicht, sich an der Diskussion zu beteiligen. Die Seite ist mehrsprachig. Die Artikel werden auf Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Deutsch und Portugiesisch gepostet, wodurch die Kommunikation zwischen den unterschiedlichen kulturellen Denkschulen gefördert wird.

IJP Open vertritt folgende Prinzipien:

Freier Zugang: Jeder kann sich kostenfrei anmelden, um eingereichte Beiträge zu lesen und herunterzuladen. Der einfache und freie Zugang kommt hohen Zitationsraten der im Journal erscheinenden Artikel zugute. Die Beiträge, die zur Publikation im International Journal of Psychoanalysis ausgewählt wurden, wurden bereits lange zuvor in einer frühen Fassung gelesen, was die Chancen der Zitation der Journal-Fassung erhöht.

Freie Begutachtung: Der traditionelle Peer-Review-Prozess wird durch einen offenen Peer-Begutachtungsprozess ergänzt, der von aktiven Denkern aus der ganzen Welt getragen wird.

Offene Diskussion: Jeder Registrierte kann Beiträge in Echtzeit kommentieren, worauf die Autoren wiederum antworten können. Die Autoren können auch den offiziellen Peer-Gutachtern antworten.

Geschwindigkeit: Eingereichte Beiträge, die für den Begutachtungsprozess ausgewählt wurden, werden innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt auf IJP Open gepostet. Der Inhalt dieser Artikel wird dann unverzüglich auch in der PEP Literature Search (http://www.pep-web.org/) geindext. Neue Ideen finden auf diese Weise sehr schnell ihren Weg in die psychoanalytische und wissenschaftliche Community.

Lesen Sie diese Seite auf Englisch, Spanisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch